Menü
Skalpell.atNewsFreizeitÖH IT Referat

ÖH IT Referat

ÖH IT Referat

Liebe KollegInnen,

die aktuellen KMPs gaben viel Anlass für Diskussionen. Vor allem die Überrepräsentation einiger weniger Fächer und DozentInnen bei einer Prüfung, die ein gesamtes Semester abdecken soll missfällt uns sehr. Zudem waren wieder viele unglücklich formulierte Fragen, sowie Fragen, die ein Wissen in einer derartigen Tiefe abverlangen dabei, dass sie von den meisten Studierenden auch nach monatelanger Vorbereitung nicht einwandfrei beantwortet werden können.

Wir haben uns dieser Sache angenommen und führen aktuell intensive interne Diskussionen, wie wir die aktuelle Situation verbessern können. Zudem haben wir bereits gestern versucht den Vizerektor für Lehre- und Studienangelegenheiten, Prof. Loidl, und den Studiengangsleiter Humanmedizin, Prof. Prodinger, zu erreichen. Beide waren leider nicht im Hause.

Sobald die beiden zuständigen Professoren wieder erreichbar sind, werden wir das persönliche Gespräch suchen, um so zu einer Lösung zu kommen mit denen ein faires und repräsentatives Prüfungssystem möglich ist.

Wir möchten uns dafür einsetzen, dass eine KMP auch wirklich den Stoff eines Semesters abdeckt und nicht den von einigen wenigen Vorlesungen. Eine KMP soll Wissen abverlangen, welches für Tätigkeiten aus allen Fachdisziplinen relevant ist und nicht nur für FachärztInnen. Außerdem ist es uns ein Anliegen, dass qualitativ hochwertige Fragen gestellt werden und nicht solche, die Statistiken abprüfen und dadurch einfach zu erstellen sind.

Falls du Anregungen oder Ideen zu dem Thema hast, kannst du sehr gerne über unsere Facebookseite oder per e-mail (Human: stv-humanmedizin@i-med.ac.at Zahn: stv-zahnmedizin@i-med.ac.at MolMed: stv-molmed@i-med.ac.at) mit uns in Kontakt treten. Deine Gedanken zu dem Thema sind wichtig, damit wir bei Gesprächen mit der Universität die Meinung möglichst vieler StudentInnen repräsentieren können!

Im Namen von Frau Dr. Heidegger düfen wir einige neue Wahlfächer aus dem Fach Urologie ankündigen:

Neue Wahlfächer in der Urologie: Prostatahyperplasie, Prostatakarzinom, Bildgebung in der Urologie

Anmeldung in I-med inside oder per Mail (isabel-maria.heidegger@i-med.ac.at)

Background: Organoide sind ein 3D-Zellkultursystem, das ermöglicht von menschlichen Gewebsproben (z.B. Darm oder Leberbiopsien) dauerhaft Gewebe als sogenanntes Mini-Organ in Kultur zu halten und translationale Fragestellungen unter Verwendung aller modernen biomolekularen Methoden zu adressieren. Chronisch entzündliche Darmerkrankungen (Mb. Crohn und Colitis Ulcerosa) stellen komplexe Krankheitsbilder dar welche neben einer genetischen Komponente maßgeblich durch die Umwelt beeinflusst werden. Diese Umweltfaktoren und die Signalwege welche in solchen Patienten zur Erkrankung führen sind bislang unzureichend untersucht.

Thema: Mittels Organoiden von Patienten mit Mb. Crohn und Colitis Ulcerosa sowie gesunde Kontrollen sollen Stimuli aus der Nahrung sowie der Mikrobiota hinsichtlich proinflammatorischer Signalwege und Regeneration im intestinalen Epithel untersucht werden.

Beginn: ab sofort

Voraussetzung: Interesse an experimenteller Arbeit mit der Möglichkeit vielseitige biomolekulare Techniken zu lernen. Die Techniken sind in unserem Labor etabliert und eine Kohorte an Organoiden bereits laufend. Unterstützung im Labor durch Zusammenarbeit mit einem erfahrenen Diplomanden sowie BMA ist gegeben und regelmäßige Meetings zur Diskussion der Daten und Planung der nächsten Experimente mit dem Betreuer sind fester Bestandteil.

Kontakt:
Dr. Lukas Niederreiter, PhD
Innere Medizin I
E-Mail: Lukas.niederreiter@i-med.ac.at

2019 04 neuro 

IPOKRaTES Students hat für dieses Sommersemester wieder ein Fortbildungsprogramm organisiert:

Neurology Bedside-teaching Seminar - Disease Diagnosis & Interactive Case Discussion
 
Vom 8. bis 12. April 2019, an den Universitätskliniken für Neurologie und Neurochirurgie der Medizinischen Universität Innsbruck.
Mit Prof. M. Rathbone (McMaster University) und Prof. J. Baehring (Yale School of Medicine).
Von den Besten der Besten lernen: Mit Gastvorträgen und Lehre direkt am Patienten werden wir uns, angeleitet durch unsere Professoren aus Nordamerika, das Gebiet der Neurologie erarbeiten und vertiefen.
 
Wir freuen uns auf eure Anmeldung! Ab sofort und bis spätestens 17. Februar hier zu finden: http://t1p.de/neurology2019
Teilnahmegebühr 135€ 
Für Innsbrucker StudentInnen besteht unter bestimmten Voraussetzungen die Möglichkeit 40€ Weiterbildungsförderung bei der ÖH Medizin Innsbruck zu beantragen (solange finanzielle Fördermittel verfügbar sind).
 
Bei Fragen/ Anregungen/ Wünschen, könnt ihr uns jederzeit auf Facebook oder über innsbruck@ipokrates.com erreichen.
Weitere Informationen zu IPOKRaTES findet ihr auch unter www.ipokrates.info

Gemäß §11 HSWO findet ihr in den folgenden PDFs die Wahltageverordnung sowie die Bekanntgabe der Einbringungsstelle betreffend die ÖH Wahl 2019.

oeh wahl 19 einbringungsstelle   oeh wahl 19 Wahltageverordnung

Der Workshop, von einem deutschen Medizinprodukte-Unternehmen, richtet sich an StudentInnen ab dem 10. Semester:

Die Gotthardt Healthgroup AG aus Heidelberg, sucht neue Mitarbeiter/-innen aus dem medizinischen Umfeld.
Dazu veranstalten wir einen 3-tägigen Workshop vom 24. Juni bis 26. Juni 2019 auf Schloss Elmau in Garmisch-Partenkirchen, bei dem ihr innovative Kenntnisse und neue Perspektiven für das Gesundheitswesen erarbeiten und die neusten Trends der digitalen Gesundheitsversorgung kennen lernen könnt.
Der Workshop und Aufenthalt inkl. Reisekosten ist für euch kostenfrei. Themen des Workshops sind u.a. die Digitalisierung des Gesundheitswesens und neuartige digitale Werkzeuge, die den Arzt dabei unterstützen, die Patientenversorgung zu verbessern.

Weitere Infos zum Workshop und zur Bewerbung um eine Teilnahme findet ihr im anhängenden Flyer oder auf www.expedition-ehealth.de
Über Facebook könnt ihr dem Event folgen und es mit euren Freunden teilen: https://www.facebook.com/events/2295482047355616/

exped ehealth 2019
Der Südtiroler Sanitätsbetrieb lädt mit folgender Nachricht zu einer Abendveranstaltung ein:
 

Sie sind für die Südtiroler Bevölkerung das „Investment for the future“, die Investition in eine qualitativ hochwertige und hochprofessionelle Gesundheitsversorgung.

Mit diesem Schreiben laden wir Sie ganz herzlich zu einer Abendveranstaltung ein, die unter diesem Leitgedanken steht. Wir wollen uns bei Ihnen präsentieren und Ihnen die Möglichkeit geben, jene Menschen kennenzulernen, die Sie sonst vielleicht nur telefonisch oder über Email kennen. Ziel der Veranstaltung ist es, alle Möglichkeiten aufzuzeigen, die der Südtiroler Sanitätsbetrieb bietet: vom Praktikum (KPJ-PJ) bis zur Facharztausbildung mit Arztvertrag.Wir freuen uns, Sie persönlich begrüßen zu dürfen! Bitte vermerken Sie diesen Termin in Ihrer Agenda:

Freitag, 22. Februar 2019 von 17.00 - 21.00 Uhr im NOI Techpark in Bozen, A.-Volta-Str. 13

Für Musik und Verpflegung ist gesorgt! Gerne dürfen Sie diese Einladung an Ihre Studienkolleginnen und Studienkollegen weiterleiten.
In Kürze finden Sie das Programm a
uch auf www.facebook.com/SabesAsdaa. Auf einen schönen und erlebnisreichen Abend mit Ihnen freuen sich Florian Zerzer (Generaldirektor / Direttore Generale), Thomas Lanthaler (Sanitätsdirektor / Direttore Sanitario)

SAVE THE DATE Investment for the future

Haben Sie oft Infekte oder leiden Sie an Leistungsschwäche/Müdigkeit seit einem Infekt?

Dann würden wir uns über Ihre Teilnahme an unserer Probiotika-Studie freuen.
Im Rahmen unserer Studie wird Ihr Immunstatus untersucht und wir beraten Sie über Therapiemöglichkeiten.
Insbesondere wollen wir untersuchen, ob probiotische Nahrungsergänzungsmittel sich positiv auf die Infektneigung und auch die Leistungsschwäche bzw. Lebensqualität auswirken.

Für weitere Informationen bzw. ein Gespräch bitten wir um Terminvereinbarung unter 504-81355 (Infektiolog. Ambulanz, Innere Medizin II, 1. Stock Neubau; verantwortliche Studienleiterin: Doz. Dr. K. Kurz; Leiter: O. Univ. Prof. Dr. G. Weiss)

An der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der LFU Innsbruck findet zum vierten Mal der Masterlehrgang Medizinrecht statt.

Nächster Termin: Wintersemester 2019/20 – die Anmeldungsfrist endet am 06.September 2019.

Kurze Information zu diesem Lehrgang:
Umfang und Dauer: 4 Semester (berufsbegleitend), 75 ECTS-AP
Durchführung: Blockform
Kosten: 2.000 Euro pro Semester
Akademischer Grad: LL.M. (Master of Laws (Medical Laws))

Dieser Studienlehrgang richtet sich an:
- ÄrztInnen,
- RechtsanwältInnen, insbesondere mit Fachbezug zum Medizinrecht,
- NotarInnen,
- MitarbeiterInnen von Privat- oder Sozialversicherungen, Krankenanstaltenträgern, Gebietskörperschaften, Kammern, Konsumentenberatungsstellen, Patientenvertretungen und anderen Institutionen mit Bezug zu medizinrechtlichen Fragestellungen.

Darüber hinaus sollen durch den Lehrgang auch UniversitätsabsolventInnen angesprochen werden, die vor einem Berufseinstieg stehen und eine vertiefte Ausbildung im Bereich des Medizinrechts anstreben.

Nähere Informationen sind auf der Fakultätshomepage unter https://www.uibk.ac.at/medizinrecht/ und unter medizinrecht-ulg@uibk.ac.at ersichtlich.

hochrum artheroskopie 2019   

Am 1./2. Februar 2019 findet der „Tag der Arthroskopie“ in der Privatklinik Hochrum statt.

Vor allem am 1. Tag besteht die Chance spannende Informationen und praktische Tipps zur arthroskopischen Knie- & Schulterchirurgie zu erhalten. 

Alle Studierenden der Med Uni Innsbruck sind im Namen der wissenschaftlichen Leitung (a.o.Univ.-Prof. Christian Fink und Priv.-Doz. Dr. Christian Hoser) zu der Veranstaltung einladen.

Weitere Infos gibt's im angehängten PDF!

Seite 1 von 38

Wenn du an der MUI studierst, unbedingt mit deiner @student.i-med.ac.at Adresse registrieren!

Login

Wenn du dich als Studierender an der MUI registrierst, bitte UNBEDINGT die offizielle @student.i-med.ac.at Mailadresse verwenden!

Social Media

Wir posten auch auf in sozialen Netzwerken regelmäßig die neuesten News rund ums Studium.

Die HochschülerInnenschaft auf facebook favico facebook und auf 

Das ÖH Medizin Trainingszentrum: facebook favico facebook

Die Studienvertretungen auf facebook: 
Go to top