Menü
Skalpell.atÖH TrainingszentrumStatus4you

Status4You

Bild Tutoren 2016 17

Status4You – ohne Stress für die Praxis trainieren

Jeder Kliniker benötigt Basics für den Erstkontakt mit einem Patienten, um gezielt weitere Untersuchungen einleiten zu können. Daher bieten wir, wie die meisten deutschen Universitäten oder Graz, für unsere Studierenden eine Art „Skills Lab“ an.

„Skills Lab“ bedeutet, tutoriert verschiedene Fähigkeiten an einer Puppe zu erlernen. Von Notfallmedizin über Wundversorgung bis hin zu simulierten Geburten sind dem „Skills Lab“ keine Grenzen gesetzt.

Unsers Skills Labs – „Hands on“als Prinzip

Aus Mitteln eines Förderprojektes haben wir zwei Puppen angeschafft, die Herz-, Abdomen- und Lungengeräusche simulieren.

Damit bieten wir beste Voraussetzungen, die vorhandenen Grundkenntnisse in einem praxisorientierten Training umzusetzen und die Standardabläufe zu verinnerlichen. Im Vordergrund stehen dabei klinisch-praktische Skills.

In einer kleinen Trainingsgruppe mit jeweils 4 Personen wird unter tutorierter Anleitung praktisch und intensiv, mit aller Ruhe und genügend Zeit geübt.

Zur Zeit bieten wir vier Kurse an, die die Grundlagen der körperlichen Untersuchungen in den Bereichen

  • Auskultation des Herzens
  • Auskultation der Lunge
  • Allgemein-, Abdomen- und Gefäßstatus
  • Neurostatus

vermitteln.

Seit Anfang 2017 bieten wir zusätzlich noch einen EKG Kurs an, in dem wir ebenfalls auf die Grundlagen eingehen.

Das von uns vermittelte Schema „sorgfältig untersuchen –genau beschreiben –umfassend verstehen“ ist relevant für die Klinikpraxis. „Hands on“ ist dabei das Kernprinzip der Kurse.

Kursablauf

Zu Beginn des Kurses werden die wichtigsten Fakten wiederholt und anschließend unter Anleitung an einem Auskultationsmodell geübt.

Zu jedem Kurs wird ein praktisch orientiertes Skript zur Untersuchungsmethode und den Pathologien zur Verfügung gestellt.

Ein optimaler Lerneffekt kann durch die verschiedensten Einstellungsmöglichkeiten der Simulationspuppe gewährleistet werden

Der zweiteilige Kurs dauert jeweils 2 Stunden.

Jeder der Kursblöcke setzt sich aus zwei Kurseinheiten an zwei aufeinanderfolgenden Tagen zusammen.

Am Mittwoch kann selbstständig an den Puppen geübt werden.

 

Lerninhalte der Kurse

Auskultation und Untersuchung des Herzens

Das Ziel dieses Kurses ist physiologische und pathologische Herztöne und Herzgeräusche zu erkennen und auch in weiterer Folge zu unterscheiden lernen. Mithilfe einer Simulationspuppe können neben physiologischen Auskultationsbefunden auch ein Spektrum an unterschiedlichen Pathologien wie Klappenstenosen- und Insuffizienzen, Perikarditis oder HOCM gemeinsam angehört und erarbeitet werden.

 

Auskultation und Untersuchung der Lunge

Dieser Kurs behandelt die auskultatorische Unterscheidung von physiologischen und pathologischen Atemgeräuschen und Atemnebengeräuschen (z.B. feuchte und trockene Rasselgeräusche). Auch die Prüfung des Stimmfremitus und der Bronchophonie wird dabei erlernt. Weiters wird auch auf unterschiedliche Krankheitsbilder, wie beispielsweise Asthma, Bronchitis oder Pneumonie eingegangen.

 

Allgemein-, Abdomen- und Gefäßstatus

Bei diesem Kurs wird die allgemeine Statuserhebung geübt. Außerdem wird durch gegenseitigen Palpieren der Untersuchungsteilnehmer und die Auskultation das Abdomen untersucht

Physiologische und pathologische Darmgeräusche können mithilfe der Puppe abgehört werden. Zudem können Untersuchungsformen wie die Kratzauskultation der Leber oder die optimale Palpationstechnik der Abdomenorgane erlernt und gefestigt werden.

                                                                                                     

Neurostatus

Der Fokus bei diesem Kurs liegt auf der praktischen Durchführung untereinander. Dabei sollen Reflexprüfungen und verschiedene Funktionstests geübt werden. Seit heuer werden auch die sog. „Vertigo-Skills“ erlernt.

                                                                                                     

EKG Basics

In unserem neuen EKG Kurs geht es um die grundlegenden Prinzipien des EKGs bis hin zur Diagnose. Was ist ein EKG, wie kommt es zustande und vor allem wie kann man sich die einzelnen Wellen und Zacken logisch herleiten.

Dabei werden die häufigsten Rhythmusstörungen, die uns später im klinischen Alltag begleiten (wie Sinusrhythmus, Vorhofflimmern, etc. ),  durchgenommen, analysiert und erklärt!

 

Freies Üben

Selbstständiges Üben an den Simulationsmodellen ist mittwochs möglich. Tutoren sind bei der Bedienung behilflich.

 

Neues immer aktuell über Facebook

Neuigkeiten, neue Termine, neue Angebote und eure Anregungen sind über Facebook zugänglich.

https://www.facebook.com/iltis.status/

 

Organisatorisches

Die Anmeldung erfolgt über die skalpell.at Website. Die Anmeldung ist nur für registrierte User möglich und ist über die Rubrik ILTIS → Status→ Angebotene Kurse erreichbar.

Die Kurse finden im 3.Stock der Anatomie statt.

Bitte für alle Kurse ein Stethoskop mitbringen. Bei den Kursen Neurostatus und beim allgemeinen Status sollte zusätzlich ein Reflexhammer und eine Untersuchungsleuchte mitgebracht werden.

 

Hinweis zur Anmeldung

Damit man an ILTIS- bzw. Sono4You-Kursen teilnehmen kann, muss man auf Skalpell.at mit seiner @student.i-med.ac.at-Mailadresse registriert (und anschließend eingeloggt) und von einem Administrator freigeschalten worden sein!

Hinweis zur Anmeldung

Damit man an Kursen des ÖH-Trainingszentrums teilnehmen kann, muss man auf Skalpell.at it seiner @student.i-med.ac.at-Mailadresse registriert (und anschließend eingeloggt) und von einem Administrator freigeschalten worden sein! Der Freischaltprozess kann bis zu 24 Stunden dauern. Ihr werdet per Mail benachrichtigt, wenn ihr freigeschalten worden seid.

Wenn du an der MUI studierst, unbedingt mit deiner @student.i-med.ac.at Adresse registrieren!

Login

Wenn du dich als Studierender an der MUI registrierst, bitte UNBEDINGT die offizielle @student.i-med.ac.at Mailadresse verwenden!

Facebook

Wir posten auch auf Facebook regelmäßig die neuesten News rund ums Studium.

Skalpell.at auf Facebook

Der Medicus auf Facebook

Die Bücherbörse auf Facebook

Go to top