Menü

Referat für Sozialpolitik, Gleichbehandlung und ausländische Studierende

Navigation

  1. Mitarbeiter
  2. Beratung & Beratungszeiten
  3. Aufgabenbereiche
  4. Aktionen
  5. Formulare und Ansuchen

Mitarbeiter

2016 11 14 ÖH StV Fotoshooting 0096

 Sachbearbeiterin Angelika Bauer und Referentin Katharina Bertschler

Referatsleiterin

Hallo liebe Studentinnen und Studenten,

Mein Name ist Katharina Bertschler, ich studiere Humanmedizin an der MedUni Innsbruck und bin seit März 2014 Referentin für Sozialpolitik, Gleichbehandlung und ausländische Studierende. Mein Aufgabenbereich ist vielfältig und reicht von „A“ wie „Ausländische Studierende an der MedUni“ bis „Z“ wie „zusätzliche Förderungen“. Bei Fragen zu Stipendien, Beihilfen und Mietrecht, bei Gleichbehandlungsproblemen, in sozialen oder finanziellen Krisen stehe ich euch zu meinen Sprechstundenzeiten oder nach individueller Terminvereinbarung auf Skalpell.at jederzeit gerne zur Verfügung.

Eure Katharina 

Sachbearbeiterin

Liebe Studierende,

mein Name ist Angelika Bauer, ich studiere seit Wintersemester 2014/15 Humanmedizin undes freut mich nun im Sozialreferat mitarbeiten zu können. Ich unterstütze Katharina in all den vielfältigen Aufgabenbereichen und freue mich übereuren Besuch zu meiner Sprechstundenzeit am Mittwoch.

Eure Angelika

Beratung und Beratungszeiten

Montag und Mittwoch, 12:00 bis 13:00 Uhr oder nach individueller Terminvereinbarung über das Sekretariat der ÖH Medizin unter 0512/900370670.
Für Fragen bin ich unter folgender Emailadresse jederzeit erreichbar: oeh-sozref@i-med.ac.at

Bitte beachtet immer die News, ob es in den kommenden Wochen geänderte Öffnungszeiten gibt, das kann vorallem vor den Ferien bzw. während der KMP-Zeit der Fall sein.

Ausführliche Broschüren zu zahlreichen Themen liegen zu den Öffnungszeiten der ÖH aus.

Aufgabenbereiche

Sozialberatung

Verwaltung des Sozialfonds

  • Vergabe von einmaligen Unterstützungen aus dem Sozialtopf
  • Vergabe von monatlichen Unterstützungen aus dem Sozialtopf
  • Finanzierung von Projekten

Unterstützung durch den ÖH Sozialfond

Für Studierende in finanziellen Notsituationen besteht die Möglichkeit, um Unterstützung durch die ÖH anzusuchen. Dafür steht der sogenannte ÖH Sozialfond zur Verfügung. Genauere Infos könnt ihr dem Infoblatt entnehmen oder kommt in die Sprechstunde am Sozialreferat.

Beratung ausländischer Studierender

  • Beratung für alle AusländerInnen die an der Medizin Uni Innsbruck ein Studium beginnen wollen
  • Beratung für alle AusländerInnen die bereits an der Medizin Uni Innsbruck studieren.
  • Beratung bei Problemen mit dem Visum, der Zulassung zum Studium, dem Erwerb von Deutschkenntnissen, Fragen zu Studiengebühren und bei anderen Schwierigkeiten und Unklarheiten.

Beratung zum Thema Gleichbehandlung

  • offene Gespräche 
  • Vertretung von Studierenden gegenüber der Univerität, Behörden…
  • Teilnahme am Gleichbehandlungskreis

Aktionen

ÖH-Unterstützung Studiengebühren

Falls ihr im kommenden Sommersemester Studiengebühren zahlen müsst, besteht die Möglichkeit einer finanzielle Unterstützung durch die ÖH.

Bitte verfahrt hierfür folgendermaßen: 

Meldet euch zunächst in der Studienabteilung bei Frau Victorija Pesa, um euch in eurem individuellen Fall die Höhe der Studiengebühren offiziell bestätigen zu lassen. Frau Pesa kann euch ebenfalls über mögliche Rückerstattungen/Erlässe informieren:

Victorija Pesa
Tel.: +43/512/9003-70042
Fax: +43/512/9003-73041
E-Mail: viktorija.pesa@i-med.ac.at    

Wendet euch anschließend bitte zunächst an die Bundes-ÖH, um eine finanzielle Unterstützung zu erhalten:

Link PDF

Falls ihr einen negativen Bescheid von der Bundes-ÖH erhaltet, bzw. die Unterstützung der Bundes-ÖH nicht ausreichend ist, so besteht die Möglichkeit, aus dem Sozialtopf der ÖH Medizin Innsbruck unterstützt zu werden. Bitte füllt hierfür einen Antrag auf einmalige Unterstützung aus und legt eine Bestätigung der Studienabteilung über die Höhe der Studiengebühren (Ausdruck des Studiengebührenstatus von imed-inside einfach in der Studienabteilung abstempeln und unterschreiben lassen), sowie den negativen/positiven Bescheid der Bundes-ÖH bei. 

All jene Studierenden, die bereits einen Antrag bei der ÖH Medizin Innsbruck gestellt haben, müssen nur die Bestätigung der Studienabteilung und der Bundes-ÖH nachreichen. 

Es tut uns leid, dass dieses Verfahren etwas umständlich ist. Leider reicht unser Budget nicht aus, um alle Studierenden der MUI direkt aus dem Sozialtopf der ÖH Medizin Innsbruck zu unterstützen. Bitte beachtet, dass ihr bis zum 30.4.2013 Zeit habt, um eure Studiengebühren fristgerecht zu bezahlen. 

Bei Fragen könnt ihr euch jederzeit an uns (oeh-sozref@i-med.ac.at) wenden. 

Ohne Moos nix los

Sommersemester 2017