Menü
Skalpell.atStudiumDiplomarbeitDiplomarbeitenbörse

Diplomarbeit "Fokusgruppen zu unangemessener Behandlung von weiblichen
Medizinstudentinnen im Lernumfeld der Medizinischen Universität Innsbruck"
an der Gender Medicine Unit, Univ.-Prof. Dr. Margarethe Hochleitner

2 Frauen bevorzugt, kann im Team erarbeitet werden

Bitte um Veröffentlichung auf Ihrer Homepage

Mit freundlichen Grüssen
Grete Hochleitner

Univ.-Prof.in Dr.in Margarethe HOCHLEITNER
Professor for Gender Medicine

margarethe.hochleitner@i-med.ac.at

Es werden Diplomanden gesucht, die Interesse an verschiedensten Themen der Neuropädiatrie und Neuroendokrinologie im Kindesalter zu vergeben.

Bei Interesse bitte melden bei:

Priv.-Doz. Dr. Markus Rauchenzauner, MSc
Chefarzt
Klinik für Kinder- und Jugendmedizin
Kliniken Ostallgäu-Kaufbeueren
Akademische Lehrabteilung der Medizinischen Universität Innsbruck
Tel.: +49 8341 42 2206 oder +49 8341 42 2200
Mail: markus.rauchenzauner@kliniken-oal-kf.de

Im Department für Kinder- und Jugendheilkunde wäre folgende Diplomarbeit zu vergeben:
"Die Verwendung von plättchenaktiven Medikamenten an deutschsprachigen pädiatrischen Kardiologie-und Intensivstationen: Eine Querschnittuntersuchung (Telefonumfrage)"

Bei Interesse bitte Kontakt mit Herrn Prof. Werner Streif aufnehmen: werner.streif@i-med.ac.at



Im Department für Kinder- und Jugendheilkunde wäre eine Diplomarbeit zum Thema: "Phänotyp-Genotyp Korrelation bei einer großen Tiroler Familie mit einer erstmals beschriebenen Mutation des Fibrinogens" zu vergeben.

Bei Interesse bitte Kontakt mit Herrn Prof. Werner Streif aufnehmen: werner.streif@i-med.ac.at

Fachgebiet: Gastroenterologie/Innere Medizin

Diplomarbeit: Experimentelle Grundlagenforschung zum Thema Chronisch Entzündliche Darmerkrankung

Im Rahmen eines FWF geförderten Projektes untersuchen wir die Entzündungsprozesse in Darmepithelzellen um experimentell zu verstehen, wie genetisches Risiko und Umweltfaktoren (z.B. Ernährung, Mikrobiota) Darmentzündung verursachen können.

Wir bieten eine breite Ausbildung in experimentellem Arbeiten in vitro und in vivo an. Alle tools für diese Studie sind im Labor von Prof. Herbert Tilg bereits verfügbar.

 

Beginn: Ab sofort

Betreuung: Dr. Timon Adolph

mail: timon-erik.adolph@i-med.ac.at

Es wäre ein chirugisches Thema zu vergeben. Thema: "Erhöhung von Stressfaktoren im Serum am 1. postoperativen Tag nach kolorektaler Chirurgie als mögliches prädiktives Zeichen für das Ausbilden postoperativer Komplikationen. Ein Vergleich zwischen offener und minimal invasiver Chirurgie“.
 
Retrospektive Studie: Patientendaten ab 2014-2016 LKH Feldkirch. Nur elektive Eingriffe.

Arbeitsaufwand: Datenerfassung: ca. 3-4 Wochen.
Beginn: Ab sofort möglich


Betreuung: 
Prim. Univ. Prof. Dr. Etienne Wenzl
FA Dr. Peter Tschann


Kontakt: 
Dr. Peter Tschann 
FA für Chirurgie
e-mail: peter.tschann@lkhf.attel.: 05522/303/2412

 

Seite 1 von 11
Go to top