Menü

Diplomarbeit Kardiologie - Forschungslabor

Lange Zeit galt das Herz als postmitotisches Organ mit fehlender Regenerationsfähigkeit d.h. abgestorbenes Myokard kann nicht mit funktionellem Herzmuskelgewebe ersetzt werden. Auf den ersten klinischen Blick hat sich an dieser Tatsache nichts geändert. Seit einigen Jahren mehren sich jedoch die wissenschaftlichen Beweise, dass das Herz sehr wohl eine regenerative Kapazität besitzt. Diese ist jedoch bei weitem nicht ausreichend, klinisch signifikante kardiale Erkrankungen zu kompensieren.

Im Gegensatz dazu können der mexikanische Schwanzlurch „Axolotl“ und der Zebrafisch ein Leben lang kardiale Schäden effektiv regenerieren. Gemeinsam mit anderen Forschungsgruppen gelang uns kürzlich der Nachweis einer hervorragenden Regenerationsfähigkeit neugeborener Mausherzen. Wir entwickelten ein Herzinfarktmodell in der neugeborenen Maus und bewiesen eine komplette Regenerationsfähigkeit nach klinisch relevantem Herzinfarkt.

Ziel unserer Forschungsgruppe an der Universitätsklinik für Innere Medizin III - Kardiologie und Angiologie - ist das mechanistische Studium der neonatalen Regenerationsfähigkeit im murinen Herz: Wie verändert sich das kardiale Transkriptom innerhalb der ersten Lebenswoche und was sind „target genes“ für myokardiale Regeneration?

Wir verwenden eine breite Palette an molekularbiologischen, in vitro und in vivo Methoden zur Untersuchung unserer Hypothese (PCR, WB, Histo, IF, IHC, Zellkultur, AAV unterstützte RNAi, LAD ligation Modell, Mausechokardiographie,...).  Ziel der Diplomarbeit ist die Mitarbeit im Forschungslabor inkl. Klonieren eines AAV (Adeno-assozierter Virus) Vektors, AAV Produktion in der Zellkultur, Zellkulturexperimente, Kardiomyozytenisolation, PCR, WB, Histologie und Mauszucht bzw. -echokardiographie. Für weiterführende Information verweisen wir auf die publizierte Literatur und freuen uns bei Interesse auf ein persönliches Gespräch.

Dr. Bernhard Haubner, PhD: bernhard.haubner@i-med.ac.at
Dr. Thomas Schütz: thomas.schuetz@i-med.ac.at

Publikationen zum Thema:

Wenn du an der MUI studierst, unbedingt mit deiner @student.i-med.ac.at Adresse registrieren!

Login

Wenn du dich als Studierender an der MUI registrierst, bitte UNBEDINGT die offizielle @student.i-med.ac.at Mailadresse verwenden!

Facebook

Wir posten auch auf Facebook regelmäßig die neuesten News rund ums Studium.

Skalpell.at auf Facebook

Der Medicus auf Facebook

Die Bücherbörse auf Facebook

Go to top