Menü
Skalpell.atStudiumDiplomarbeitDiplomarbeitenbörse

Das Kinderzentrum hat eine Diplomarbeit zum Thema „Intraoperatives Neuromonitoring bei Skolioseoperationen  - die ersten 40 Patienten“ zu vergeben.

Kontakt: Prim. Univ. Prof. Dr. Burkhard Simma
burkhard.simma@lkhf.at

Priv.-Doz. Dr. Ivan Tancevski bietet eine Diplomarbeit zum Thema "Bioactive Lipid Mediators and Cholesterol Metabolism in Sepsis" an.

Bei Interesse bitte eine E-Mail an: ivan.tancevski@i-med.ac.at

 

Weitere Informationen zur Diplomarbeit findet Ihr im Anhang.

Die HNO-Klinik hätte eine Diplomarbeit zu vergeben. 
Weitere Informationen folgen im Text:

Funktion der Calcium-bindenden Proteine bei der Altersschwerhörigkeit

Die genaue Pathophysiologie des Hörverlustes im Alter ist noch nicht bekannt.
Es wird vermutet, dass es im Laufe der Jahre zu einer Umverteilung von Calcium-bindenden Proteinen im Innenohr kommt.
Anhand von immunhistochemischen Färbungen histologischer Schnitte der Cochlea von Mäusen im Alter von 1-12 Monaten, soll diese Hypothese überprüft werden.
Der Umfang der Arbeit ist exakt vorgegeben und innerhalb der für Diplomarbeiten vorgegebenen Zeiträume sicher zu bewältigen.
Die Betreuung erfolgt durch Prof. Anneliese Schrott-Fischer und einer Ärztin der HNO-Klinik.
Man kann sofort beginnen.
Kontakt: Prof. Anneliese Schrott-Fischer
E-Mail: annelies.schrott@i-med.ac.at

 

Wir suchen eine/n Diplomanden/Diplomandin zur Unterstützung unserer Forschungsgruppe auf dem Gebiet der vaskularisierten Gewebetransplantation. 

Im Detail Untersuchen wir die Entstehung von akuter „atypischer“ Abstoßung nach Handtransplantation im Tiermodell (Ratte).
Beginn: ab sofort
Dauer: 1,5 Jahre (da Tiermodell)
Zeitaufwand: flexible Einteilung möglich, unter laufendem Projekt ca. 2 Stunden täglicher Aufwand im Labor
Voraussetzung: Interesse an der Chirurgie/Transplantationsmedizin, niedrigeres Semester bevorzugt (< 8 Semester), zuverlässiges und genaues Arbeiten
Was bieten wir: Selbstständiges Ausüben mikrochirurgischer Operationen, Einführung in Labortechniken (PCR, FACS,…), nettes Team :)
 
Kontakt: Dr. Franka Messner
 
Belatacept ist ein neues Immunsuppressivum, das selektiv den Schuß der immunologischen Synapse verhindert. Die Langzeitdaten (7 Jahre) nach NTx sind im Vergleich zur klassichen Immunsuppression mit Calcineurin-Inhibitoren vielversprechend. Die Aufgabe wird sein, den Verlauf (Nierenfunktion, Komplikationen, etc.) der am Innsbruck Zentrum transplantierten Patienten unter Belatacept zu beschreiben und zu charakterisieren (Liste von Patienten bereits vorhanden).
Zeitbedarf: ca. 6 Monate
Kontakt: Dr. Hannes Neuwirt, Univ.-Klinik für Innere Medizin IV, Anichstrasse 35, 6020 Innsbruck, Tel: 0512/504-82236, Hannes.Neuwirt@i-med.ac.at

Priv.-Doz. Dr. Michael Rudnicki bietet eine Diplomarbeit zum Thema "Differentielle miRNA Expression bei proteinurischen Nierenerkrankungen" an.
Bei Interesse bitte eine E-Mail an: michael.rudnicki@i-med.ac.at

Weitere Informationen zur Diplomarbeit findet ihr im Anhang.

 

Seite 5 von 14

Wenn du an der MUI studierst, unbedingt mit deiner @student.i-med.ac.at Adresse registrieren!

Login

Wenn du dich als Studierender an der MUI registrierst, bitte UNBEDINGT die offizielle @student.i-med.ac.at Mailadresse verwenden!

Social Media

Wir posten auch auf in sozialen Netzwerken regelmäßig die neuesten News rund ums Studium.

Die HochschülerInnenschaft auf facebook favico facebook und auf 

Das ÖH Medizin Trainingszentrum: facebook favico facebook

Die Studienvertretungen auf facebook: 
Go to top